Unsere Hommage an Region und Tradition. Porsche Zentrum Garmisch-Patenkirchen.
Unsere Hommage an Region und Tradition.

Der Hirschleder Sportsitz Typ „Garmisch-Partenkirchen“.

Der Hirschleder Sportsitz Typ Garmisch-Partenkirchen.

Da hockst di nieder.

Was entsteht, wenn die kreativen Köpfe hinter zwei Garmisch-Partenkirchner Familienunternehmen zusammenkommen? Etwas Außergewöhnliches. Einzigartiges. Wie die Idee des Hirschleder Sportsitzes Typ „Garmisch-Partenkirchen“ für den 911 der Generation 992. Hier erfahren Sie alles über das Projekt von Martin Keilhauer vom Porsche Zentrum Garmisch-Partenkirchen und Franz Grasegger vom gleichnamigen Traditionsunternehmen.

Der Hirschleder Sportsitz Typ „Garmisch-Partenkirchen“.

Hirschledersitz Porsche Zentrum Garmisch-Patenkirchen
Der Hirschleder Sportsitz Typ „Garmisch-Partenkirchen“ ist ein Gesamtk...
Hirschledersitz Porsche Zentrum Garmisch-Patenkirchen
Hirschleder zählt zu den wertigsten Ledern, hier ist es außerdem sämis...
Hirschledersitz Porsche Zentrum Garmisch-Patenkirchen
Heimatverbundenheit – so wie wir der Region verbunden sind, ist der El...
Hirschledersitz Porsche Zentrum Garmisch-Patenkirchen
Selbstverständlich bleiben sämtliche Sicherheits- und Komfort-Funktion...
Hirschledersitz Porsche Zentrum Garmisch-Patenkirchen
Tradition und Moderne standen auch bei der Wahl des passenden Fahrzeug...
Hirschledersitz Porsche Zentrum Garmisch-Patenkirchen
Oakgrünmetallic hat schon immer einen festen Platz in der Porsche Hist...

Ein würdiger Rahmen: das 911 Carrera 4S Cabriolet.

Ein Unikat. Für zwei Unikate.

Ein Juwel kommt erst in der passenden Fassung so richtig zur Geltung. Deshalb stand bei der Entwicklung des Hirschleder Sportsitzes Typ „Garmisch-Partenkirchen“ schon früh die Frage nach dem passenden Sportwagen für die beiden Sitze im Raum. Die Wahl fiel auf das 911 Carrera 4S Cabriolet. Wie das  Gestühl verbindet es Tradition mit Moderne. Und bietet bei geöffnetem Verdeck eine direkte Verbindung zur Natur. Eben wie gemacht für Hirschleder.

Tradition und Heimat. Auch bei der Farbwahl.

Dass der Elfer grün werden sollte, das stand von Anfang an fest. Doch aventuringrünmetallic war Martin Keilhauer und Franz Grasegger für ein Unikat nicht außergewöhnlich genug. Daher kam nur eine Individualfarbe in Frage. Und zwar eine mit Geschichte: Oakgrünmetallic schmückte bereits zwischen 1976 und 1980 zahlreiche Elfer. Auch zu Garmisch-Partenkirchen passt die Farbe: Wenn man möchte, erkennt man sie in Trachten-Details oder in der Natur.

Hautsache.

Es gibt die schöne Legende, der zufolge man bei Porsche deshalb so gut mit Leder umgehen kann, weil ein ehemaliger Metzger seine Fertigkeiten und Kenntnisse des tierischen Produkts mit ins Unternehmen brachte. Fest steht: Bis heute ist Leder in jeglicher Form eines der Steckenpferde des Sportwagenherstellers. Das sollte auch in unserem 911 Carrera 4S Cabriolet sichtbar werden. Und so steuert die Porsche Exclusive Manufaktur das Interieur-Paket Leder und geprägte Porsche Wappen zu unserem Unikat bei.

Kein Wünsche offen.

Wie eine Hirschlederne ist auch unser 911 Carrera 4S Cabriolet eine Anschaffung fürs Leben. Und genauso ist der Elfer ausgestattet. Es soll dem Fahrer an nichts fehlen – vom Burmester® High-End Surround Sound-System bis zum Lederpaket sind die Optionen mit Sorgfalt gewählt.

Von der Idee zum Produkt: Interview mit den Machern.

Tradition verbindet.

Hirschleder – ein Material, das untrennbar mit dem alpinen Lebensstil verbunden ist. Doch nicht nur im Alpen- und Voralpenland spielt der Hirsch eine Rolle. Sondern auch in, beziehungsweise auf jedem Porsche. Denn im Porsche Wappen ist nicht nur das Stuttgarter Rössle zu sehen. Sondern auch die stilisierten Geweihstangen aus dem Wappen Württemberg-Hohenzollern.
 

Porsche Markenzeichen und Baden-Württemberg Hohenzollern Wappen

2 Freunde müsst ihr sein.

Ein Projekt wie unseren Hirschleder Sportsitz Typ „Garmisch-Partenkirchen“ stemmt man nicht allein. Schon um auf die Idee zu kommen, braucht es einen Katalysator. In unserem Fall war das Franz Grasegger. Wie das Porsche Zentrum Garmisch-Partenkirchen ist auch Grasegger ein Familienbetrieb mit Tradition. Bei den Graseggers geht’s ums „Gwand“. Und das heißt nichts anderes, als dass man sich bereits in vierter Generation um authentische Bekleidung kümmert. Ein besonderer Mix aus Mode und Tracht wird zum Gwand und formt den typischen Stil von Grasegger. Lüflmalereien mit Motiven des traditionellen Lebens und damit der traditionellen Bekleidung der Region zieren die Fassade des Stammhauses in der Fußgängerzone von Garmisch-Partenkirchen. Drinnen setzt man sich intensiv mit Materialien wie Loden, Leinen, Leder und Seide auseinander. Ob am Meter oder verarbeitet zu fertigen Teilen.
 
Über 1400 verschiedene Schnittvariationen für Joppen, Westen und alles, was sonst zum alpinen Gwand gehört finden sich mittlerweile im Fundus. Neben den traditionsorientierten, sind auch die modischen Linien begehrt. Einzelhändler aus ganz Bayern und Österreich führen die saisonal wechselnden Kollektionen von Grasegger.
 
Grasegger Manufaktur

Kraftstoffverbrauch und Emissionen

911 Carrera 4S Cabriolet (WLTP)*
11,1–10,4
l/100 km
252–235
g/km

911 Carrera 4S Cabriolet (WLTP)*

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Verbrauch kombiniert: 11,1–10,4 l/100 km
CO2-Emission kombiniert (WLTP): 252–235 g/km
911 Carrera 4S Cabriolet (NEFZ)*
10,2–9,9
l/100 km
234–225
g/km

911 Carrera 4S Cabriolet (NEFZ)*

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,2–9,9 l/100 km
CO2-Emissionen kombiniert: 234–225 g/km